Flachdach / Anschlagpunkte

Wir haben eingefahrene Abläufe überdacht und den Edelstahlkopf in Ringösenform konzipiert um eine Oxidation bei der Benutzung zu vermeiden. So, dass der Sicherheitsanspruch bedeutend erhöht wird.

Primo 16 AG Z-K

Primo 16 AG Z-K
primo-16-ag-z-k-deckel-alpha.jpg

Primo 16 AG Z-K

  • Auflastgehaltener Anschlagpunkt
  • in Verbindung als Seilsystem
  • max. Anzahl pro Seilsystem 4 Personen
  • geprüft nach DIN EN 795: 2012 Typ E
  • Größe 1630 x 810 mm
  • Blechwanne komplett mit Kies
  • (Kiesgröße min. 8 mm/63 mm)
  • (diese sind nicht im Lieferumfang enthalten)

Ausführung Artikelnr.
Primo 16 AG Z-K 568250
Primo 16 AG Z-K Abdeckung 568230b

Anfrage starten

Infobox

Hier finden Sie wichtige Informationen und Hinweise zur richtigen Auswahl Ihrer Sicherungssysteme sowie Gesetzestexte (Auswahl) und Vorschriften.

Anschlageinrichtungen für Flachdächer

Klinken Sie sich doch bei uns ein, mit den neuen PRIMO-Anschlageinrichtungen.

Wir haben eingefahrene Abläufe überdacht und den Edelstahlkopf in Ringösenform konzipiert um eine Oxidation bei der Benutzung zu vermeiden. So, dass der Sicherheitsanspruch bedeutend erhöht wird.

Für Anschlageinrichtung SRB ist die Prüfung nach CE Norm DIN EN 795 (neuester Stand) EG-Baumusterprüfbescheinigung Nr. ZB 08/090, 08/091, 08/089, 08/088, 08/082 gesichert.

Die Fertigung erfolgt grundsätzlich in Deutschland und unterliegt der Zertifizierung in Übereinstimmung der DIN EN ISO 9002.

Objektbezogene Typenbestimmung (Beispiel)

a) Ermittlung des Typs gemäß Dachkonstruktion Befestigung auf Beton = AD
b) Ermitteln des Dachschichtenaufbaus "D" z.B. = 130 mm
c) Dachschichtenaufbau "D" (130 mm) + min. 200 mm Mindesthöhe = 330 mm
d) Lieferbare Höhe "H" aus der Tabelle bestimmen
andere (größere/kleinere) Höhen bitte anfragen
400 mm
e) Typ aus der Tabelle bestimmen AD/40

Gesetze und Vorschriften

Unfallverhütungsvorschriften
"Bauarbeiten" (BGV, C 22), Teil II, § 12. "Es müssen Einrichtungen vorhanden sein, die ein Abstürzen von Personen verhindern."

Flachdach-Richtlinien
Ausgabe 1991 weist unter 4.5. auf die Erfordernisse von Absturz­si­cher­ungen hin. DIN 4426 "Sicherheitseinrichtung zur Instandhaltung baulicher Anlagen-Absturz­si­cher­ungen." Bei Montage auf Beton sind nur bauaufsichtig zugelassene Dübel zu verwenden."

Einbau-Richtlinien
• Über 3 m Absturzhöhe einschließlich Baugruppe
• Mindestabstand zur Dachkante: 2,5 m
• Zwischenabstand der Stützen max. 7,5 m
• Zwei bis drei Personen pro Anschlagpunkt (Stütze)
• Drei Personen pro Anschlageinrichtung, jedoch pro Feld vier Personen.
• Die Stütze darf nicht zum Anschlagen von Lasten genutzt werden.

Technische Beschreibung
• Rohr- und Ringschraube aus Edelstahl für "PRIMO I"
• Rohr-Ringschraube-Platte geschweißt aus Edelstahl für "PRIMO"
• Absolut nicht rostend
• Blitzschutz nach DIN 57185 ist wegen der geringen Bauhöhe nicht erforderlich

Sicherheit
Vor Einbau der Anschlageinrichtungen ist die Tragfähigkeit der Dachkonstruktion bauseits zu überprüfen. Die technischen Baubestimmungen sind zu überprüfen.
Die Anschlageinrichtungen sind geprüft nach DIN EN 795 EG – Baumusterprüfbescheinigungs-Nr. ZB 08/900, ZB 08/091, ZB 08/089, ZB 08/088, ZB 08/082. Z-14.9-710 bauaufsichtliche Zulassung.
Am Kopf der "PRIMOS" können bis zu 8,0 kN Belastung auftraten. Die angegebenen Bauteildaten sind Mindestwerte und gelten nicht als Tragfähigkeitsnachweis.