Kernmantelseil

Das Kernmantelseil ist eines der wichtigsten Komponenten der persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz. Mit einem Kernmantelseil lässt sich die primitivste Form einer Absturz­si­cher­ung realisieren. Doch auch bei fortgeschrittenen Lösungen, ist das Kernmantelseil zumeist ein Bestandteil. 

Dieses findet beispielsweise Anwendung bei Abseil- und Rettungsgeräten oder bei verschiedenen Verbindungsmitteln und Auffanggeräten. Damit ist das Kernmantelseil ein wichtiger Bestandteil einer jeden Absturz­si­cher­ung und sollte dementsprechend von hoher Qualität sein, um möglichst hohen Schutz zu gewährleisten. 

Aus welchem Material sind Kernmantelseile?

Kernmantelseile bestehen in der Regel aus Polyamidfasern. Polyamidseile sind im Gegensatz zu normalen Hanffaser-Seilen robuster und reißen deutlich seltener. Wie der Name schon suggeriert, bestehen Kernmanteilseile aus einem Kern und einem Mantel.

Der Mantel hat dabei größtenteils schützende Funktionen. Der Kern, der die Hauptlast trägt, besteht aus verflochtenen Fasern, die vom Mantel vor Beschädigungen geschützt werden.

Wann sollten Kernmantelseile ausgetauscht werden?

Eine pauschale Antwort fällt schwer. Seile die jeden Tag genutzt werden und damit auch einer gewissen Beanspruchung ausgesetzt sind sollten allerdings eher zu früh als zu spät gewechselt werden. Verschiedene Hersteller empfehlen hier eine unterschiedliche Verwendungsdauer bis das Seil getauscht werden sollte. 

Bitte beachten Sie, dass auch ein äußerlich-unbeschädigtes Seil eine Lebensdauer hat und einer gewissen Nutzungszeit ein Sicherheitsrisiko darstellt.


Jetzt beraten lassen

Sie sind sich nicht sicher, wie Sie Ihre Absturz­si­cher­ung umsetzen sollen? Gerne beraten wir Sie unverbindlich.