Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA)

Die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) wird verwendet um sich gegen den Absturz aus lebensgefährlichen Höhen zu sichern. Die PSAgA besteht in der minimalsten Variante aus einem Auffanggurt oder einer Auffangweste. Diese sind über ein Verbindungsmittel, wie z.B. einem Sicherungsseil, mit einem Seilsicherungssystem oder einem Anschlagpunkt verbunden.

Wer benötigt die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz?

Es gibt viele Berufsgruppen, die auf eine persönliche Schutzausrüstung beim ausüben Ihrer Tätigkeit zurückgreifen. Offensichtliches Beispiel sind zum Beispiel Feuerwehrleute. Aber auch Produktionsarbeiter im produzierenden Gewerbe greifen auf Formen von persönlicher Schutzausrüstung zurück. So zählen beispielsweise auch Atemmasken oder ein Gehörschutz zur PSA.

Die persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz wird hauptsächlich von Industriekletterern, Dachdeckern oder anderen Personen benötigt, die Arbeiten und Kontrollen auf Flach- oder Steildächern durchführen müssen. Die zu Anfang erwähnte minimale Grundausstattung der PSAgA kann hierbei noch um sinnvolles Zubehör ergänzt werden.

In unserem Produktportfolio finden Sie eine große Auswahl hoch-qualitativer und zertifizierter Gegenstände zum Aufbau/Erweiterung Ihrer PSAgA.

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen, unser kompetentes Team freut sich auf Ihren Anruf!